Abschied ist ein leises Wort ...

Diese Seite ist all denjenigen Hunden gewidmet, die wie Müll entsorgt wurden und einen grausamen Tod in einer Perrera erleiden mussten, die infolge von Krankheit und Infektionen oder auch an gebrochenem Herzen starben. Hunde, die nie erleben durften, was es heißt geliebt und geachtet zu werden. Wir hoffen, dass sie da, wo sie jetzt sind, ihren Frieden gefunden haben.

 

Und sie ist natürlich allen Hunden gewidmet, die wir retten konnten. Mit denen wir - wenn auch manchmal nur eine kurze Zeit - einen Teil unseres Weges gemeinsam gehen durften.

 

 

May I go now?

Do you think the time is right?
May I say goodbye to pain filled days
and endless pain filled nights?
I didn't want to go at first I fought with all my might.
But something seems to draw me now
to a warm and loving light.
I promise that I'll not be far and hope you'll always know
that my spirit will be close where ever you may go.
Thank you so for loving me
You know I loved you too.
So hold me now just one more time and let me hear you say,
Because you care so much for me you'll let me go today.

That rainbow bridge is a special place!
(Author Unknown)

Sein Tod macht uns traurig - in Gedenken an Emil (gestorben im März 2017 kurz nach seiner Rettung aus der Perrera)

Wir dachten eigentlich unser "Bedarf" an toten Hunden für 2017 ist bereits gedeckt.

Leider mussten wir gestern erfahren, dass unser Emil an Nierenversagen in einer Klinik in Südspanien gestorben ist.
 
Es ging ihm eigentlich seit der Rettung aus der Perrera besser und gegen seine Krankheit wurde er behandelt. Leider war es wohl zu spät.
 
Emil ist einer der Hunde, die unauffällig in Spanien entsorgt werden, die still vor sich hin leiden in der Tötung und später auch ihren Tod so hinnehmen.
 
Wir wünschen unserem Buben viele lustige Hunde auf der Spielwiese weiter oben und einfach eine bessere und glücklichere Zeit als hier unten.
 
Wir halten ihn in liebevoller Erinnerung.
 
Das Team der EU-Tierhilfe Treue Hundeseelen e.V.

Nachruf für Otto, gestorben in der Nacht zum 27. März 2017 an Organversagen nach langer, schwerer Krankheit

HIS JOURNEY


Don’t think of him as gone away, his journey’s just begun, life holds so many facets this earth is only one. Just think of him as resting from the sorrow and the tears in a place of warmth and comfort, where there are no days and years. Think how he must be wishing that we could know today how nothing but our sadness can really pass away. And think of him as living in the hearts of those he touched, for nothing loved is ever lost, and he was loved so much.
 

Verfasser unbekannt

Gute Reise, Zuri!

Das Leben hört nicht auf,

es fliegt nur davon in eine andere Welt!

 

 

 

Zuri hatte viele tolle Jahre in ihrem Zuhause und wir möchten uns mit den Worten ihrer Familie von Zuri verabschieden:

 

Nach 9 Wunderschönen, zum Teil auch anstrengenden, Jahren mussten wir unsere Zuri am 1.7.2016 leider über die Regenbogenbrücke gehen lassen.
Nach langer schwerer Krankheit mit hoher Diabetes, Arthrose, zum Schluss dann noch Probleme mit den Kreuzbänder und Meniskus (beides durch den sehr hohen Zucker nicht operabel), mussten wir uns schweren Herzens dazu entscheiden unsere süße Maus gehen zu lassen.
Ein Wirbelwind, der durch seine Krankheit und große Schmerzen daran gehindert wurde ein normales Hundeleben zu führen, darf nun wieder über Wiesen tollen mit Hundefreunden....  so schwer es für uns auch ist.

Mit freundlichen Grüßen
Familie Kamm

 

Alle Hunde kommen in den Himmel

Brenda kam Ende 2015 nach Deutschland, sie war zuvor aus der Perrera in Cordoba gerettet worden.
Leider ist sie nach einem kurzen halben Jahr bei ihrer Familie ganz schnell an Krebs verstorben.
Sie hatte eine wunderbare Familie und wir trauern mit ihr um die kleine Brenda.
Lass es Dir gut gehen da oben, Brendamaus.

Wir nehmen Abschied von unserer Holly

Das Leben hat es nicht immer gut gemeint mit Holly. Auf ihre alten Tage wurde sie in der Perrera Olivenza entsorgt. Sie gebar in diesen widrigen Umständen Welpen, die alle starben.
Wir konnten nur ihr nacktes Leben retten, für die Babies kam jede Hilfe zu spät.
Dennoch hat
Holly nicht mit ihrem Schicksal gehadert.

Sie blieb, was sie war: ein wundervoller Hund.
Sie war der Hund, der sich über jede Kleinigkeit freuen konnte, der jede Zuwendung genoss. Sie war der Hund, der sich unglaublich über gemeinsame Spaziergänge mit ihrer Schäferhundfreundin Tana freuen konnte und der freudig an der Tür der Hundepension stand, wenn unsere spanischen Tierschutzkollegen sie besuchten.

Ein eigenes Körbchen war ihr nicht mehr vergönnt.
Holly ist in ihrer Heimat - in Spanien - gestorben.
Die Erinnerung an sie bleibt, ein guter Hund stirbt nie…

Sodor – auf dem Weg zum Regenbogen im März 2016

 

                  The beauty of the trees,

                  the softness of the air,
                  the fragrance of the grass,
                  speaks to me.

 

The summit of the mountain,
the thunder of the sky,
the rhythm of the sea,
speaks to me.

 

                  The strength of the fire,
                  the taste of salmon,
                  the trail of the sun,
                  and the life that never goes away,
                  they speak to me.

 

 

And my heart soars.
- Chief Dan George, Tsleil-Waututh (1899 - 1981)
Peace and Love to all - Jeff

Sodor in der Perrera Valverde

Sodor war taub und musste sich so gehandicapt in einer schlimmen spanischen Perrera behaupten. Wir haben ihn dort weg geholt und in eine spanische Hundepension gebracht, was erstmal eine Verbesserung für ihn war.
Das letzte halbe Jahr seines sicher sehr traurigen Lebens konnte er auf einem schönen Pflegeplatz in Baden-Württemberg mit einem wunderbaren Frauchen verbringen. Sodor hatte einen unheilbaren Lebertumor und musste deshalb heute eingeschläfert werden, was uns verstört zurück lässt.

Eine Hundepersönlichkeit hat uns verlassen, wir wünschen ihm Frieden und Freiheit. Wir hatten ihn lieb, ihn ganz besonders…

Januar 2016

Atila, nun bist du weitergezogen auf diesem ewigen Fluß von

"Werden und Vergehen"

In tiefer Liebe, Dankbarkeit und Hochachtung

Deine Menschen

Dieter und Steffi

Atila wurde im Frühjahr 2008 im geschätzten Alter von ca. 5 Jahren von den Treuen Hundeseelen aus der Perrera Gesser in Cadiz gerettet. Er wurde in Nordspanien bei einer Tierärztin in Sicherheit gebracht und konnte im Dezember 2008 nach Deutschland auf die Pflegestelle im Schwarzwald reisen.
Im April 2009 haben wir Atila kennengelernt und konnten ihn zu uns holen. Knappe 7 Jahre durften wir mit diesem wunderbaren Hund durchs Leben gehen (wenn wir es so überschlagen, dann sind wir wohl so ca. 25000 km gemeinsam spaziert).

Zum Tod von Navaho im Sommer 2015

Nur ein Stück von diesem Wesen
Wünsch ich mir für mich zurück
Wundersam verläuft das Leben
Trübt sooft den klaren Blick

 

Schau zurück in deine Augen
Sind sie doch so klar und rein
Lebe jetzt den Augenblick
Könnt er doch nur endlos sein

 

Mein Stern (Unheilig)

 

Navaho hat auf der Straße gelebt. Ein hartes Leben in Andalusien. Er war sehr den Menschen zugetan und immer freundlich zu allen, mit denen er es zu tun hatte. Er war eine weise, alte Seele. Wir hätten ihm gerne ein schönes Zuhause ermöglicht, aber es sollte nicht mehr sein.

Navaho ist auf seinem Pflegeplatz an einem Tumor im Bauch gestorben. Das ging sehr schnell. Er hat es nicht mehr bis hierhin zu uns geschafft, er ist dort gestorben, wo er geboren wurde, in seiner Heimat, friedlich an einem Sonntagmorgen. Er war nicht alleine.

Die Tierschützer und wir sind traurig, er hatte unser Herz berührt, schon vom ersten Bild an, das wir von ihm gesehen haben.

 

Leb wohl Navaho, wir hoffen, Du bist so frei, wie Du Dir das gewünscht hast.

Die letzten schönen Tage bei der Tierschützerin, bei der er gestorben ist
Auf seinem spanischen Pflegeplatz nach der Rettung von der Straße

Es geschieht, dass eine kleine Seele das Leben nur streift…

Zwei Tage vor Transport nach Deutschland im September 2015, die Kleine hatte eine liebe Pflegestelle gefunden, ist Yin beim Spiel mit ihren Wurfgeschwistern einfach tot umgefallen. Die spanischen Tierschützer vermuten einen Herzfehler. Wir sind traurig, dass die Kleine nur eine so kurze Zeit zu leben hatte. Leb wohl, kleines Mäusle.

Corazón luchado - Nachruf für Einen, der sich nie hat brechen lassen

Hope is just a sunrise away

Fear not this night

You will not go astray

Though shadows fall

Still the stars find their way

 

Awaken from a quiet sleep

Hear the whispering of the wind

Awaken as the silence grows   

In the solitude of the night

 

Darkness spreads through all the land

And your weary eyes open silently

Sunsets have forsaken all  

The most far off horizons

 

Nightmares come when shadows grow

Eyes close and heartbeats slow

 

Fear not this night

You will not go astray

Though shadows fall

Still the stars find their way

 

And you can always be strong

Lift your voice with the first light of dawn

 

Dawn's just a heartbeat away

 

Hope is just a sunrise away

 

Jeremy Soule - Fear Not This Night

 

 

Heute Nacht am 6. August 2015 ist unser Hope gestorben. Er lag morgens tot in seinem Zwinger. Er war ca. 14 Jahre alt. Wir hatten ihn 9 Jahre. Er wurde damals von uns aus der Perrera Puerto Real gerettet, die es heute nicht mehr gibt. Hope war ein sehr schwieriger Hund, er war stolz, edel, von unbezwingbarem Willen geprägt – und mochte keine Frauen, er war auch bis ins hohe Alter immer für einen Aussetzer gut, hat noch im Februar Herrn Hopfenspirger, seinen Ausbilder, an der Jacke gehabt. Wir wissen nicht, was er vor der Zeit mit uns erleben musste, aber sein Hass auf  Frauen war so ausgeprägt, dass es nicht zu verantworten gewesen wäre, ihn zu vermitteln. Wir haben ihn dann in ein Ausbildungsinternat in Passau zu Herrn Hopfenspirger gegeben, wo er so glücklich war, wie man sein kann, wenn man keine direkte Nähe zum Menschen haben möchte. Er hatte immer eine Hündin bei sich im Zwinger und dreimal täglich Freilauf mit Spaziergang. Margot von Bedö hat ihn zum Glück dieses Jahr noch in Passau besucht und uns Bilder gemacht. Er war auf seine Art dort glücklich, eine andere Alternative hätte es für ihn nicht gegeben. Er hat seine Ausbildung dort super durchlaufen und war ein guter Hund, wenn man seine Gnade fand - brechen lassen hat er sich weder in Spanien noch hier, er war bis zum Schluss ein Hund, der sich von Niemandem irgendetwas gefallen lassen hat und für sich selber eingestanden ist.

Wir danken allen, die irgendwann mit ihm zu tun hatten und die es gut mit ihm gemeint haben, allen voran Herrn Hopfenspirger, der uns in der schwierigen Situation mit Hope immer geholfen hat und nie eine Situation hat eskalieren lassen.

Wir danken dem Ehepaar Rief, die ihn einmal auf dem Gelände in Horb gesehen haben, und ihn mit Patenschaften unterstützt haben, sie wollten und haben ihn nicht vergessen.

Mit Hilfe vieler Menschen konnte er am Leben bleiben, trotz alledem….

In gewisser Weise hat man ihm sein Leben gestohlen, aber er hat besser so gelebt, als dass man ihm das Leben genommen hätte, er hat sich abgefunden, mit dem, was er hatte, und war glücklich mit seinen Hündinnen auf dem Hof von Herrn Hopfenspirger, nur manchmal, da ist die alte Leidenschaft eines Kämpferherzes wieder mit ihm durchgegangen, mit den Jahren aber immer seltener.

 

Leb wohl lieber Hope - es war uns eine Ehre!

An einem Morgen im April...

An in einem Morgen in April
Kurz bevor die Nacht verschwand
nahmst du Abschied hier ganz still
etwas ging zu Ende und was Neues begann...


(Rosenstolz)

 

 

Liebe Zara,

mit großer Trauer haben wir die Nachricht erhalten, dass Du auf Deiner spanischen Pflegestelle gestorben bist. Du bist dort in vertrauter Umgebung friedlich eingeschlafen, bei den Menschen, die Dir die letzten fünf Monate Deines Lebens zur wahrscheinlich schönsten Zeit Deines Lebens gemacht haben.

Wir wissen nicht, was Du schon alles erleben musstest in einem Hundeleben, bevor Du krank, verzweifelt und todunglücklich in der Perrera Valverde gelandet bist. Du konntest es uns nicht erzählen. Aber die Tierschützerin vermutet aufgrund Deines Verhaltens und Deiner großen Angst, dass Du in den zehn Jahre davor Schlimmes durchgemacht hast. Wenn wir nur die Zeit für Dich hätten zurückdrehen können, damit Du diese Dinge niemals hättest erleben müssen...

Wir trösten uns mit dem Gedanken, dass Du - auch durch die große Hilfe Deiner Paten - nun wenigstens noch diese friedliche und angstfreie Zeit auf Deiner liebevollen Pflegestelle verleben durftest. Dafür sind wir sehr dankbar.
Wir denken an Dich!

Run free...

Der liebe Nico aus Huelva hat es leider nicht bis nach Deutschland geschafft. Er war sehr krank und ist an einer Virusinfektion gestorben.

 

Es ist sehr tragisch, auf ihn wartete bereits ein sehr gutes Zuhause in Deutschland. Wir sind alle sehr traurig.

 

Soli, die ausgesetzt wurde und an einer Tankstelle lebte, konnten wir im Dezember 2012 dank der Hilfe zweier Patinnen retten.

 

In Deutschland hatte sie auch bereits  ein Zuhause gefunden, leider hat es dann aber mit der Vermittlung der lieben alten Hundedame doch nicht geklappt.

 

Sie  hat dann sie einen sehr lieben Gnadenplatz gefunden, dort hatte sie noch ein schönes Jahr bis sie über die Regenbogenbrücke gehen musste.

Sandy hat 4 glückliche Jahre (Juli 2010 - Juli 2014) bei ihrer lieben Familie verbracht. Leb wohl kleine Sandy!

Die Erwähnung des Namens meines Hundes
bringt Tränen in meine Augen
doch er bringt auch Musik in meine Ohren.
Wenn du wirklich mein Freund bist
lass mich die Musik ihres Namens hören.
Er besänftigt mein gebrochenes Herz
und singt zu meiner Seele.

 

 Quelle unbekannt

Plötzlich, unerwartet und brutal wurde unsere kleine Sandy Maus Samstag früh aus dem Leben gerissen und über die Regenbogenbrücke fort gespült…


Irgendwo im Himmel wurde ganz schnell ein Engel gebraucht, und so wurde sie aus diesem Leben abberufen um eine neue Aufgabe wahrzunehmen. Sie war ein ganz besonderer Engel, immer für eine Überraschung gut, voller Lebensfreude und Abenteuerlust. Ihr ganzes Leben war ein Abenteuer und die Welt ein riesiger Abenteuerspielplatz. Ihr Weggang hinterlässt ein riesiges Loch in unseren Herzen.
Sandy, wir vermissen Dich und Du fehlst uns so sehr…

 

Es bleiben zurück, völlig verwirrt, geschockt, verzweifelt und voll unendlich großer Trauer
Margot & Sigi & Kalle

Unser toller Bornos ist leider an einer Virusinfektion in Spanien gestorben, wir sind sehr traurig, er hatte sich so gut erholt. Leider war ihm die Chance auf ein neues und schönes Leben nicht vergönnt.

 

Bornos ist ein sehr lieber, ruhiger Rüde, der mit Menschen und Hunden super klar kommt, ein Anfängerhund.  Er hatte in Spanien keine Chance auf Vermittlung. Bornos kommt aus schlechten Verhältnissen und hat bisher bei den Kühen gelebt - an der Kette.

 

Mastin Mix Hündin Heidi wurde halbverhungert auf der Straße gefunden. Sie  hatte bereits ein Zuhause gefunden, das hier in Deutschland auf sie gewartet hat. Leider war der geschwächten Hündin ein neues Leben nicht mehr vergönnt. Sie ist auf ihrem spanischen Pflegeplatz an einer Infektion gestorben.

Liebe Heidi, wir hätten Dir so gerne zu dieser Chance verholfen! Wenigstens musstest Du nicht auf der Straße sterben, sondern hattest liebe Menschen um Dich, die sich um Dich gekümmert haben...
Run free!


Sandy hat es leider nicht geschafft. Er ist in der Perrera Gesser gestorben, bevor die Tierschützerin ihn heraus holen konnte.

Run free, Sandy! Wir hatten Dir so sehr eine glücklichere Zukunft gewünscht... Wir sind tief traurig, dass Du ein Leben in Wärme und Geborgenheit nicht mehr kennen lernen darfst... Wir denken an Dich.

Camino wurde trotz Reservierung in der Perrera Gesser getötet.

 

Das ist Camino aus der Perrera Gesser. Der junge Mischlingsrüde konnte dank einer tollen Aktion seiner Paten, der Familie Sonder, für die Treuen Hundeseelen reserviert werden.
 

Ganz herzlichen Dank an seine Paten, Familie Sonder (seit vielen Jahre das liebevolle Zuhause von THS Hündin Pita aus der Perrera Zoosanitario in Sevilla), die sich dieses Jahr für Weihnachten etwas ganz Besonderes überlegt haben: Sie wollten einem chancenlosen Hund das Leben schenken.
Durch ihre Weihnachtspatenschaft konnte dieser junge Mischlingsrüde aus der Perrera Gesser für die Treuen Hundeseelen reserviert werden. Leider hat er es nicht geschafft, wir denken an ihn.

Suzong ist verschwunden. Sie ist nicht mehr in der Perrera Gesser. Die Tierschützerin kann über ihr Schicksal nichts herausfinden, wir wissen nicht, was aus ihr geworden ist.

Wir sind traurig und bestürzt darüber, dass immer wieder Hunde verschwinden.
Suzong hatte feste Interessenten und hätte bald in eine glückliche Zukunft reisen können. Leider war es ihr nicht vergönnt.

Wir hoffen sehr, dass sie noch am Leben ist und vielleicht irgendwo ein gutes Zuhause in Spanien gefunden hat...
Mach's gut, kleines Mädchen!

Wastl war wohl sehr krank, Nierenprobleme, er wurde getötet! Wir sind sehr traurig.

 

Wastl ist mit seinen 8 oder 9 Jahren in der Perrera Olivenza gelandet, nachdem sein Besitzer in ein Altenheim ziehen musste und die Kinder sich nicht um den Hund kümmern wollten. In der Perrera stirbt er fast vor Kälte und Einsamkeit, er ist todunglücklich. Wir haben ihn dann für die Treuen Hundeseelen reserviert.

Der kleine Kerl wurde trotz intensiver Suche leider nicht mehr gesehen.

 

Dieser kleine Podenco Rüde Maneto wurde in Jerez auf dem Feld ausgesetzt.

Druckversion Druckversion | Sitemap

© EU-TIERHILFE Treue Hundeseelen